Fernanwendung

 

Mit Quantum Matrix Transformation:


  • Leichter, stressfreier Lernen und Prüfungsangst überwinden
  • Konzentrations- und Erinnerungsvermögen verbessern
  • körperliche, emotionale und mental blockierende Lebensthemen lösen
  • Leistungsfähigkeit erhöhen und mehr Energie erhalten
  • Ressourcen und verborgene Fähigkeiten aktivieren
  • Und viel mehr ……

Die „Energiewelle“

Häufig sieht oder spürt der Behandelte bei der Anwendung eine Art Bewegungs-Welle – der Körper scheint augenblicklich in eine völlig entspannte Welle zu fallen. Das kann im Stehen, Sitzen oder Liegen geschehen. Um die Teile des Körpers zu finden, in denen die „Welle“ optimale Ergebnisse erzielt, werden vom Therapeuten kraftvolle Intentionen mit der Anwendung einer leichten Berührungsmethode verbunden. Die Klientin oder der Klient empfindet dabei eine tiefe innere Ruhe, Wärme oder unbewusste Bewegungen in verschiedenen Körperregionen. Die Reaktionen sind vielfältig und müssen nicht unbedingt mit der ursprünglichen Thematik in Verbindung stehen. Die Intelligenz des Körpers verteilt die Energien nach einem hierarchischen Prinzip. Dabei passiert es oft, dass dem eigentlichen Thema vorgelagerte Prozesse zuerst reagieren (z. B. seelische und psychische Faktoren).
Als Reaktion beim Empfänger lässt sich z. B. eine Entspannung eines Muskels wahrnehmen – dann ist der Heilimpuls angekommen und kann eine tiefgreifende Neuordnung und Regeneration nicht optimal funktionierender Strukturen auslösen. Dies geschieht sofort, der physische Körper braucht jedoch mitunter einige Zeit, um darauf zu reagieren. Bei lange bestehenden und chronischen Problemen kann die Behandlung zeitlich ausgedehnt und mehrmals wiederholt werden.

Dennoch sollte allen Beteiligten immer bewusst sein, dass es sich um keine Technik handelt, die die medizinische Behandlung eines Arztes ersetzen kann.

 

 

 

In Russland werden mit dieser Methode heute meist schwere oder chronische Krankheiten behandelt, die von der Schulmedizin noch nicht oder nicht mehr therapierbar sind. Das Prinzip der Verschränkung besagt, dass in der Quantenwelt zwei Teilchen, die einst miteinander in Verbindung standen, fortan als Gesamtsystem zu betrachten sind. Das schier Unfassbare ist, dass die Entfernung hierbei überhaupt keine Rolle zu spielen scheint. Es können Meter, Kilometer oder gar Lichtjahre sein. Die Beeinflussung von Teilchen erfolgt simultan, das heißt mit unendlich hoher Geschwindigkeit.

Bereits Albert Einstein ist auf diesen seltsamen Effekt gestoßen, hat ihn aber später als „spukhafte Fernwirkung“ zu den Akten gelegt. Erst in jüngster Zeit haben Physiker den experimentellen Nachweis dafür geliefert, dass das seltsame Phänomen in der Realität tatsächlich existiert. Medizinisch lässt es sich in etwa so erklären: Offenbar wirkt eine konzentrierte geistige Intention auf die DNA einer Zelle. Prof. Bruce Lipton hat dazu in seinem Buch „Intelligente Zellen“ sehr interessante Einblicke vermittelt.

 

 

 

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!